Magazin
Schreibe einen Kommentar

Ein neuer Sarg für Königin Editha

Ausstellung der neun Wettbewerbsentwürfe im Kulturhistorischen Museum Magdeburg vom 22. Oktober 2010 bis 9. Januar 2011

Aus einer Pressemitteilung der Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Vor zwei Jahren entdeckten Archäologen bei Grabungen im Magdeburger Dom in einem Bleisarg die Gebeine der Königin Editha (910/12–946). Da der fünfhundert Jahre alte Bleisarg für eine erneute Grablegung nicht wieder verwendet werden kann, schrieb die Kunststiftung Sachsen-Anhalt auf Bitte des Kultusministerium einen künstlerischen Wettbewerb zur Gestaltung eines neuen Sarges aus. Im Januar 2010 fiel die Entscheidung, und nun werden am 22. Oktober 2010 die Gebeine der Königin am Fundort, im Sandsteinsarkophag vor der Scheitelkapelle im Umgangschor des Magdeburger Doms, niedergelegt.

Ausstellung der eingereichten Entwürfe

Vom 22. Oktober 2010 bis 9. Januar 2011 werden im Kulturhistorischen Museum Magdeburg unter dem Titel Ein neuer Sarg für Königin Editha die zum Wettbewerb eingereichten Entwürfe von Anne Rose Bekker, Marc Fromm, Claudia Klinkert, Friedemann Knappe, Christine Matthias, Cathleen Meier, Jan Thomas, Kornelia Thümmel und Dagmar Varady zu sehen sein. Den Wettbewerb konnte die in Dresden lebende Bildhauerin Kornelia Thümmel, die an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Bildhauerei studiert hat, für sich entscheiden. Kornelia Thümmels Entwurf für einen mit feinem Silberblech ummantelten Sarg aus Titan überzeugte die Wettbewerbsjury durch seine dezidiert zeitgenössische künstlerischen Gestaltung, hinter der der Respekt vor der Geschichte eindrucksvoll aufscheint.

Das Kulturhistorische Museum Magdeburg und die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt laden für Donnerstag, 21. Oktober 2010, 18 Uhr, zur Vernissage der Ausstellung ein.

Schreibe einen Kommentar